Best Dressed: die schönsten Roben der Oscarnacht 2014

Wer meint, es würde bei den alljährlichen Oscar-Verleihungen lediglich darum gehen, einen der begehrten Preise mit nach Hause zu nehmen, der irrt gewaltig. Insbesondere Schauspielerinnen streben noch eine ganz andere Auszeichnung an: Sie wollen die schönste Robe des Abends tragen.

Die Schönheitssalons von Los Angeles sind zu keiner Zeit im Jahr so gut besucht wie in den Wochen vor der Nacht der Nächte. Jeder, der Rang und Namen hat und eine der begehrten Einladungen zu den Academy Awards, besser bekannt unter dem Namen Oscar-Verleihung, ergattert hat, nutzt die letzten Tage vor dem Grossevent, um sich noch einmal die Haare zu färben oder gar die Haut zu glätten.

Auswahl der Robe als wichtigster Teil der Vorbereitung

Zum Schönheitspflichtprogramm, welches insbesondere die weiblichen Darsteller zelebrieren, gehört dabei nicht nur die Optimierung des eigenen Erscheinungsbildes, sondern auch die Auswahl eines preisverdächtigen Kleides. Sich hier in irgendeinen Fummel zu quetschen, käme für die A-Liga Hollywoods niemals infrage, vielmehr dürfen es nur die Roben renommierter Designer sein, welche die Ehre haben, die schlanken Körper zu umhüllen. Während man im deutschsprachigen Raum bei Preisverleihungen und Kinopremieren vornehmlich auf heimische Designer wie das Berliner Label Kaviar Gauche setzt, das seine Kreationen derzeit unter anderem via Zalando anbietet, werden in Los Angeles die ganz grossen internationalen Namen von Prada bis Gucci aufgefahren. Das Ergebnis der Suche nach dem perfekten Kleid konnten wir gerade einmal wieder auf dem roten Teppich bewundern, denn am 2. März 2014 war es endlich wieder so weit!

Preisträgerinnen konnten auch modisch glänzen

Und tatsächlich: Die schönsten Frauen Hollywoods wussten auch bei der diesjährigen Oscar-Verleihung modisch zu überzeugen! Besonders beeindruckend war dabei sicherlich der Auftritt der australischen Schauspielerin Cate Blanchett, die nicht nur für ihre Rolle im Film „Blue Jasmine“ den Preis als beste Hauptdarstellerin erhielt, sondern gleichzeitig in einer der schönsten Roben des Abends glänzen konnte. Sie nahm das begehrte Goldmännchen in einem ärmellosen nudefarbenen Kleid von Armani Privé in Empfang, welches über und über mit funkelnden Swarovski Kristallen besetzt war.

Nicht minder bezaubernd kam die zweite Gewinnerin des Abends, nämlich Lupita Nyong’o, die für ihre Darstellung im Film „12 Years a Slave“ die Trophäe als beste Nebendarstellerin überreicht bekam, daher. In ihrem zartblauen, eigens für sie angefertigten Kleid von Prada schwebte sie geradezu über den roten Teppich. Bewundern können Sie den Look der strahlenden Preisträgerin hier.

Amy Adams und Jennifer Lawrence: zumindest auf dem roten Teppich Sieger

Doch auch diejenigen Schauspielerinnen, die keinen Preis abstauben konnten, gelang es, zumindest modisch Glanzpunkte zu setzen. So bewiesen auch Amy Adams und Jennifer Lawrence mit ihrer Kleiderwahl ein glückliches Händchen. Während Letztere in einer roten Sonderanfertigung von Christian Dior mit modernem Schösschen überzeugen konnte, hüllte sich Adams in ein von den 50er Jahren inspiriertes Gucci-Kleid in Marineblau.

Bild: © Dynamic Graphics,2007/liquidlibrary/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*